[Lage/Geschichte der Orte]     [Kirchen im Pfarrverband]     [Entstehung der Gemeinde]


GROßEISENBACH


Die Kirche von GROßEISENBACH ist dem Hl. Leonhard geweiht.Der frühere Schutzheilige war St. Quirinus. Die Filialkirche des Hl. Quirinus ist ein spätromanischer Bau aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts und wurde 1732 erweitert.Das könnte ein Hinweis dafür sein, dass einmal einige Anwesen zum Kloster Tegernsee gehört haben. In der Zeit des Freisinger Bischofs Ecker von Karpfing ist die Kirche durch den Pfarrer Prämer von Fürholzen (1707) baulich verbessert worden. Auch die Innenausstattung wurde wesentlich ergänzt. 1882 wurde der morsche Turm abgetragen und durch einen Dachreiter ersetzt. Bei der Renovierung im Jahr 1973 wurde auch dieser durch eine Stahlkonstruktion ersetzt. Die Innenausstattung ist zum Teil alt und strahlt eine Innigkeit aus, der man nur hier begegnet. Großeisenbach gehörte bis 1953 zur Pfarrei Fürholzen.