[Lage/Geschichte der Orte]     [Kirchen im Pfarrverband]     [Entstehung der Gemeinde]


JARZT


Über die Pfarrkirche zu JARZT ist aus alten Aufzeichnungen nur sehr wenig erhalten. Der Grund hierfür liegt darin, dass am 13. August 1799 durch Brandstiftung die Pfarrgebäude nebst Akten und alten Urkunden zu Grunde gingen. Jarzt wird als Pfarrei in der Conradinischen Matrikel von 1315 als Pfarrdorf erwähnt. Die erste Kirche ist 1700 bis auf den Altarraum und den Turm abgebrochen worden. An den Kirchenbau von 1700 erinnert der Grundstein mit der Jahreszahl MDCC. Der weit ausladende Hochaltar kam 1723 in das Gotteshaus. Der Turm bekam im Jahr 1768 den jetzigen Turmhelm als Abschluß.1928 wurde sie nach Westen verlängert und renoviert. Das Deckengemälde aus dem Jahr 1947 von Heinrich Bickl erinnert an das Festgeheimnis Maria Himmelfahrt. 1973/74 erfolgte nochmals eine gründliche Renovierung, bei der sogar die Mauern des Fundaments ausgetauscht wurden. Die Einrichtung ist 1989/91 nach den Anforderungen der liturgischen Vorgaben des Konzils umgestaltet worden. Das Schutzfest der Kirche wird am 15. August gefeiert.